Jahresüberschuss und Jahresfehlbetrag

Den Jahresüberschuss bzw. Jahresfehlbetrag eines Unternehmens findet man an letzter Stelle der Gewinn- und Verlustrechnung.
Der Jahresüberschuss ist das positive Geschäftsergebnis (Gegensatz: Jahresfehlbetrag) eines Geschäftsjahres, das in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen wird. Der Jahresüberschuss bildet sich aus der Differenz von den Erträgen und den Aufwendungen. Bei der Ermittlung des Jahresüberschusses werden Gewinnvorträge oder Verlustvorträge aus Vorperioden, Einstellungen in offene Rücklagen oder Entnahmen aus den Rücklagen nicht berücksichtigt. Voraussetzung ist, dass die Erträge höher sind als die Aufwendungen. Sind die Aufwendungen höher als die Erträge, existiert ein Jahresfehlbetrag. Entweder verbleibt der Jahresüberschuss im Unternehmen und steht diesem weiterhin zur Verfügung oder der Gewinn wird an die Teilhaber ausgeschüttet. Der Jahresfehlbetrag hingegen kann nicht auf die Teilhaber verteilt werden. Der Jahresfehlbetrag bleibt im Unternehmen und kann gegebenenfalls mit Gewinnen aus dem Vorjahr verrechnet werden.

zurück zur Übersicht

Anlagevermögen; Umlaufvermögen; Vorräte; Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände; Eigenkapital; Fremdkapital; Bilanzsumme; Umsatzerlöse; Gesamtleistung; Materialaufwand; Personalaufwand; Anzahl Mitarbeiter; Eigenkapitalquote; Fremdkapitalquote; Eigenkapitalrentabilität; Umsatzrentabilität; Gesamtleistung pro Mitarbeiter; Personalintensität; Materialintensität; Anlagendeckungsgrad I; Anlageintensität; Umlaufintensität; Vorratsintensität; Forderungsintensität

Mein Konto

E-Mail-Adresse:

Passwort:


Passwort vergessen?

Sie haben kein Konto?

Hier registrieren