Pressemitteilungen

Studie über Managergehälter soeben erschienen; 12.10.2010
Erste App im außenwirtschaftlichen Bereich veröffentlicht; 22. Juli 2010
AW-Portal rundum erneuert; 24. Juni 2010
Firmextra zu einer der besten BI-Lösungen gekürt; 25. Mai 2010
Transparenz für die europäische Wirtschaft - 20 Millionen europäische Unternehmensinformationen; 28. Januar 2010
Firmextra - Die Datenbank für gute Geschäfte; 25. Januar 2010

 

 

Studie über Managergehälter soeben erschienen; 12.10.2010

Gerade ist die aktuelle Studie Managergehälter im Bundesanzeiger Verlag erschienen. Der Presse wurde die Studie am 7. Oktober durch die Herausgeber in Köln präsentiert. Die Studie stellt Erhebungen über die Vergütungspraxis deutscher börsennotierter Unternehmen im Zeitraum 2006 bis 2009 an. Die Finanzmarktkrise lässt sich dabei an der Vergütungsentwicklung ablesen: ein deutlicher Rückgang der Boni ist für das Jahr 2008 zu verzeichnen. Dies lässt sich besonders bei den großen Unternehmen ablesen. Und auch im letzten Jahr lagen die Spitzengehälter noch immer deutlich unter den Verdiensten vor der Krise. Die Verfasser der Studie stellen jedoch nicht nur die Entwicklung und Zusammensetzung der Managergehälter heraus, sondern nehmen auch differenzierte Branchenanalysen vor und untersuchen separat die Vergütungspakete von Vorstandsvorsitzenden. Zudem wird der Zusammenhang zwischen Vergütungshöhe und Unternehmensperformance herausgearbeitet. Die Studie gibt somit Einblicke in die Praxis der Managerentlohnung börsennotierter Konzerne und kann als Ausgangspunkt für die Beurteilung der Angemessenheit von Vergütungspaketen dienen. Für die nächsten Jahre bleibt abzuwarten, wie sich Gesetzeslage und Vergütungskultur in Deutschland entwickeln und welchen Einfluss diese auf die Gehälter der Manager nehmen.

nach oben

Erste App im außenwirtschaftlichen Bereich veröffentlicht; 22. Juli 2010

Seit heute bietet der Bundesanzeiger Verlag auf iTunes die kostenfreie App des Adressverzeichnisses „AW-Kontakt“ an. Das Programm bietet dem Nutzer die Möglichkeit, Adressen zu recherchieren und Kontakte mit persönlichen Notizen zu erweitern. Auch kann er durch angegebene E-Mail Adressen und Telefonnummern direkt mit den Ansprechpartnern in Kontakt treten. Außenwirtschaftler haben so alle wichtigen Kontakte stets bei sich.
Die übersichtliche Benutzeroberfläche bietet dem Nutzer einen schnellen und einfachen Zugang zu allen für ihn wichtigen Informationen. Er kann das Programm seinen persönlichen Bedürfnissen anpassen. So können für besonders wichtige Kontakte Lesezeichen gesetzt und wichtigen Notizen hinzugefügt werden. Ein einfacher Klick auf die angegebene Telefonnummer oder E-Mail Adresse bietet eine schnelle Kontaktaufnahme.
„Der Mehrwert für unsere Kunden stand bei der Entwicklung an erster Stelle. Uns ist es mit dieser App gelungen, unseren Kunden auch außerhalb des Büros alle wichtigen Kontakte zur Verfügung zu stellen“, erklärt die Produktverantwortliche, Carina Brachter. Das Programm ist sowohl für das iPhone als auch für das iPad optimiert und läuft auch auf dem neuen Betriebssystem iOS4.

nach oben

AW-Portal rundum erneuert; 24. Juni 2010

Mit verbesserten Strukturen und modernem Design ist heute das neue AW-Portal unter www.aw-portal.de online gegangen. Bereits seit über einem halben Jahrzehnt stellt der Bundesanzeiger Verlag auf dieser Plattform seine Außenwirtschaftsinformationen im Netz zur Verfügung. Das neue Portal verbindet den bewährten Zugang zu den elektronischen Produkten des Verlags mit zeitgemäßen Tools und kostenfreien Angeboten, wie zum Beispiel dem AW-Newscast, der über tagesaktuelle Informationen im Bereich Außenwirtschaft informiert. Übersichtliche Rubriken und verbesserte Linklisten bieten eine komfortable Nutzung des Portals und erleichtern den Arbeitsalltag der Anwender. Specials zu den außenwirtschaftlichen Zeitschriften und Infodiensten, Experten-Interviews sowie der monatlich erscheinende Newsletter bieten den Nutzern ein breites und profundes Wissensspektrum. Attraktive Gewinnspiele sorgen darüber hinaus für Abwechslung. Ein Stellenmarkt und die Rubrik AW-Berater runden das Angebot ab. Für AW-Prax-Abonnenten bietet das neue Portal einen zusätzlichen Mehrwert: erstmalig können sie zurückliegende Ausgaben der Zeitschriften auch online abrufen. Antworten auf Fragen wie „Stimmt es, dass elektronische Überprüfungen gegen Terrorismuslisten unzulässig sind?“ oder „Wie lang ist die Bearbeitungszeit der AEO-Zertifizierung“ stehen diesen Nutzern im AW-Prax Archiv zur Verfügung.

nach oben

 

Firmextra zu einer der besten BI-Lösungen gekürt; 25. Mai 2010

Die Initiative Mittelstand hat Firmextra zu einer der besten Business Intelligence Lösungen 2010 gekürt. Die mitgliederbasierte Firmendatenbank bietet seinen Nutzern unter anderem Kennzahlenvergleiche, ein Benchmark-Tool und interessante redaktionelle Beiträge. Die Jahresflatrate für 90,- Euro bietet den Mitgliedern eine uneingeschränkte Nutzung der Angebote.
Wie viele Mitarbeiter beschäftigt meine Branche im Durchschnitt? Wechselt die Geschäftsführung meiner Konkurrenz-Unternehmen? Was muss ich beim Export beachten? Auf all diese Fragen bietet Firmextra durch seine verschiedenen Tools Antworten. Der Firmenradar informiert sofort, wenn sich bei ausgewählten Unternehmen etwas ändert. Redaktionelle Beiträge aus dem Bereich Wirtschaft liefern rechtliches Know-how.

nach oben

 

Transparenz für die europäische Wirtschaft - 20 Millionen europäische Unternehmensinformationen; 28. Januar 2010

Köln. Ab sofort bietet der Bundesanzeiger Verlag mit dem European Business Register - kurz EBR - einen einfachen und bequemen Zugriff auf mehr als 20 Millionen europäische Unternehmensinformationen an. Unter ebr.bundesanzeiger-datenservice.de können umfassende Firmendaten eingesehen werden. Sämtliche Informationen werden direkt von den teilnehmenden Staaten zur Verfügung gestellt. Das EBR ist eine der größten Unternehmensdatenbanken für den europäischen Wirtschaftsraum.
Die Datenbank bietet den Nutzern – direkt ab Quelle – unter anderem Firmenprofile, Personen- sowie Firmenkontaktdaten. Je nach Land können zusätzlich Jahresabschlüsse, Gesellschaftsbekanntmachungen oder Bilanzen und viele weitere wertvolle Daten eingesehen werden. Hierdurch ermöglicht das EBR-Netzwerk den Vergleich aktueller Firmendaten über die nationalen Grenzen hinaus. Damit bietet der Bundesanzeiger Verlag Transparenz für die europäische Wirtschaft.
Das EBR ist ein europaweiter Verbund von Unternehmensregistern, über das Unternehmensinformationen auf Basis der offiziellen Datenquellen der mit dem Netzwerk verbundenen Staaten abgerufen werden können. Die Zahl der teilnehmenden Staaten erhöht sich stetig, derzeit sind 24 europäische Staaten an diesem Verbund beteiligt.
Der Bundesanzeiger Verlag ist mit den Publikationen „Bundesanzeiger“ bis heute für die Veröffentlichung von gesetzlich vorgeschriebenen Bekanntmachungen in der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich.
Die Fachmedien des Bundesanzeiger-Fachverlages bedienen den Informationsbedarf von Experten und Praktikern und ausgewählten Berufsgruppen in Sachen Recht, Wirtschaft und Soziales.

nach oben

 

Firmextra – Die Datenbank für gute Geschäfte; 25. Januar 2010

Ab sofort ist mit Firmextra die erste auf einem Flatrate-Prinzip basierende Firmendatenbank online. Das innovative Unternehmensportal richtet sich an den deutschen Mittelstand. Unter www.firmextra.de bietet das Medienhaus Bundesanzeiger Verlag seinen Nutzern einfach, transparent und sicher Unternehmensdaten. Durch verschiedene Module wird eine einfache und spezifische Nutzung ermöglicht. Eine umfassende und hochwertige Datenbasis wird durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Informationsdienstleistern sichergestellt.
Die Grundidee dieser Datenbank ist der Mitgliedschaftsgedanke. Die Unternehmen zahlen eine geringe Flatrate und können im Portal eigene Daten einspeisen. Im Gegenzug bietet der Bundesanzeiger Verlag diesen Mitgliedern mehrere Tools an, die Nutzern einfache und umfassende Unternehmensinformationen bieten.
Vier Module erleichtern den Nutzern von Firmextra die spezifische Nutzung verschiedener Unternehmensdaten: „Firmenprofile“, „Firmenradar“, „Kennzahlen“ und „Wissen“.
Den Mitgliedern stehen im Modul „Firmenprofile“ über 1,2 Millionen Unternehmensdarstellungen für Recherchen zur Verfügung. Neben vollständigen Adressangaben finden sie außerdem Mitarbeiterzahl, Informationen zur Geschäftsführung oder Kontaktdaten.
Der „Firmenradar“ informiert die Mitglieder über Neuigkeiten und Änderungen in den für sie interessanten Unternehmen. Sie können jeweils bis zu 100 Unternehmen definieren, über die sie per E-Mail informiert werden möchten. Die Informationen beinhalten unter anderem Handelsregister-Einträge, Finanzberichte und Gesellschaftsbekanntmachungen.
Das „Kennzahlen“-Modul ist ein Benchmark-Tool. Dies ermöglicht den Mitgliedern, ihre Daten mit denen ihrer Mitbewerber zu vergleichen. Die verschiedenen Kriterien zur Vergleichsgruppen-Zusammenstellung, wie beispielsweise Branche, Region, Größe oder Mitarbeiterzahl, definieren die Nutzer nach ihren eigenen Bedürfnissen.
Das Modul „Wissen“ rundet das Gesamtpaket Firmextra mit redaktionellen Inhalten rund um die Bereiche Unternehmen und Wirtschaft ab.
„Firmextra ist die erste Unternehmensdatenbank, die keine zusätzlichen oder versteckten Kosten für die Mitglieder birgt. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Technologie-Partnern bieten wir unseren Mitgliedern die Plattform mit bereits umfassenden Datenbeständen und sie können ihre jeweils eigenen Daten zusätzlich anreichern – je mehr Mitglieder, desto breiter die Datenbasis also“, erklärt die Projektleiterin Katja Birker.
Firmextra Mitgliedschaft: Für 90 Euro netto pro Jahr erhalten Mitglieder Zugriff auf über eine Million Unternehmensinformationen. Die Sicherheit der Daten, die die Mitglieder selber pflegen, wird durch sichere Authentifizierungsprozesse garantiert. Außerdem werden die Kennzahlen nur anonym zur Berechnung der Benchmarks genutzt und können nicht von anderen Firmextra-Mitgliedern eingesehen werden. Die Anmeldung erfolgt online unter www.firmextra.de.

nach oben

 

Mein Konto

E-Mail-Adresse:

Passwort:


Passwort vergessen?

Sie haben kein Konto?

Hier registrieren

Pressekontakt

Ein-/Ausblenden

Bundesanzeiger Verlag
Hans Stender

Tel: 0221 – 97 668 343
Fax: 0221 – 97 668 397
E-Mail